Achter - Rudel
 

 

[Das Plädoyer] [Ferenc] [Achter - Rudel] [Robbiekomm]

[Nachruf auf eine arme Hündin] [Katrina und die Opfer]
Home 
Altersheim 
Tiergeschichten 
Notfälle 
Vermisst 
Petitionen 
Projekte 
Informationen 
Links 
Nachdenkliches 
Galerie 
Impressum 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein Hinweis zur Geschichte über das Achter - Rudel

 

 

Beim Erstellen dieser Seite über das Achter - Rudel wusste ich kaum Einzelheiten über die Herkunft, das Schicksal und den Verbleib der damals für mich geheimnisvollen Hundegruppe. Daher schrieb ich folgende Einleitung:

"Statt der Erzählung der Geschichte des Achter - Rudels, die für mich noch nicht genau erkennbar ist, möchte ich an diese Stelle vorerst nur einige einleitende Worte und einige Zitate aus E-Mail - Ausschnitten und Zeitungsartikeln setzen. Der Ursprung und das frühere Schicksal dieser Hunde - Gemeinschaft, das Zusammenleben der Tiere und die Beziehungen untereinander - all dies liegt für mich zur Zeit noch im Dunklen. Es scheint, daß diese Gruppe früher kaum mit Menschen Kontakt hatte, die Zusammensetzung des Rudels gibt mir noch viele Rätsel auf. Es ist aber sicher, daß diese Gemeinschaft aus den verschiedensten Gründen untrennbar ist und wohl auch bleiben wird."

Inzwischen sind die Zusammenhänge für mich in vielen Einzelheiten bekannt und nachvollziehbar. Trotzdem bleibt es auf dieser Seite bei einigen Auszügen von Mails und Zeitungsausschnitten.

 

 

Es wurden viele Bilder über das Achter - Rudel und das Umfeld zusammengetragen und eine tolle Geschichte geschrieben, die an anderer Stelle zu sehen und zu lesen sein wird.

 

Zitat:

"......diese Fotos zeigen das Achterrudel mit Shandor (ca. 12 Jahre alt), Emma (schwarz), Segli, Püppi (schwarz mit grauer Mähne), Linus (beige mit rauhem Fell), Herrn Schmidt (schwarz mit grauer Mähne), Pumuckl (hell und blind) und Blindfisch (schwarz und blind) - zwischen 5 und 10 Jahren alt....."

 

Zitat:

".....konnte ich gar nicht genug davon bekommen, mir die Bande anzusehen und die Tatsache festzuhalten, dass sie nun endlich bei uns sind und sich scheinbar auch sehr wohl fühlen. Die Hütte wird sehr gut angenommen....."

 

Zitat:

"....Sogar die Blinden sind unglaublich gut zurecht gekommen. Sobald das eigentliche Gehege (größer und schöner) fertig ist, wandern sie weiter. Einige Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden: Ausbuddeln muss verhindert werden und ein Teil des Geheges wird gepflastert, damit sie sich die Krallen ablaufen können....."

 

Zitat:

"......Der am häufigsten fotografierte ist Segli (wegen der Ohren, aber er bekommt wahrscheinlich noch einen anderen Namen) - er ist der Oberboss!......"

 

 

Eine Meldung in der "Ostfriesen-Zeitung":

Rheiderland
16.05.2006

Verwilderte Hunde

Acht Hunde von einem privaten Gnadenhof in Hesel sind seit Mitte Januar im Tierheim untergebracht. Das Haus in Hesel wurde zwangsgeräumt, weil die Mieter in einem Jahr nur zweimal Miete zahlten, das Haus mit Müll vollstopften und verwahrlosen ließen.

Die Tiere sind scheu und nicht an Menschen gewöhnt. Zwei von ihnen sind blind. Insgesamt waren auf dem Hof in Hesel 120 Tiere untergebracht...

 

Zitat:

"......wir haben gestern die Baby´s von Püppi gesehen. Nachdem wir alle Hunde aus der Hütte raus hatten (war mal wieder ein tolles Abenteuer), sind wir rein und haben uns kurz einen Überblick verschafft. Sie hatte insgesamt   8 süsse - echt große Mäuse - zur Welt gebracht. 3 konnten wir leider nur tot auffinden....."

 

Zitat:

".....Mit den anderen 5 (4 Mädchen, 1 Junge), sind wir sofort zum Arzt. In der Zwischenzeit haben wir die Hütte gesäubert, neu eingestreut und die Wurfbox verändert, so dass Püppi nicht auf ihren Baby´s liegt. Püppi war so aufgeregt. Die Ärztin hat einen guten Ernährungszustand festgestellt und empfohlen die Baby´s wieder zu ihrer Mutter zu legen. Haben wir auch gemacht....."

 

 

zum Seitenanfang

 

[Home] [Altersheim] [Tiergeschichten] [Notfälle] [Vermisst] [Petitionen] [Projekte]

[Informationen] [Links] [Nachdenkliches] [Galerie] [Impressum]

Copyright(c) 2006 Peter Sassmannshausen. Alle Rechte vorbehalten.
peter@hundesenioren.de