Uschis Oase

 

 

[Uschis Oase - Tierschutzinitiative Vorpommern e.V.]
Home 
Altersheim 
Tiergeschichten 
Notfälle 
Vermisst 
Petitionen 
Projekte 
Informationen 
Links 
Nachdenkliches 
Galerie 
Impressum 

 Uschis Oase

Hallo Tierfreunde,

Wir sind nicht irgendeine Pflegestelle,

wir haben die staatliche Anerkennung.

Das heißt, wir haben die Erlaubnis nach § 11 TSchG mit Sachkundenachweis für Rudelhaltung bis zu 40 Hunde.

Außerdem die Zulassung der IHK als Ausbildungsstätte für Tierpfleger im Bereich Tierheim und Tierpension.

In erster Linie werden alte und in Not geratene Hunde in nur einer großen Gruppe (Rudel) mit absolutem Familienanschluss aufgenommen und artgerecht versorgt.

Diese Unterbringung bietet den Vorteil, dass ein vermittelter Hund im Regelfall problemlos in seine neue Umgebung integriert werden kann und es in der neuen Familie keine unerwarteten Überraschungen im Verhalten gibt, da in der Regel alle Eigenheiten eines Tieres bekannt sind.

Das Gelände verfügt über 32600 qm Freilauf und somit sind die besten Voraussetzungen gegeben, vernünftig mit den Hunden zu arbeiten und ihnen ein gewisses Maß an Grundgehorsam zu vermitteln.

Um für so vielen Tieren wie möglich einen artgerechten und liebevollen Pflegeplatz bzw. Altersruhesitz zu schaffen, haben wir uns dazu entschieden als Pflegestelle zu arbeiten, die rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr (366 bei Schaltjahr) nur für die Hunde da ist.
Da wir leider keine Millionäre sind, sind wir darauf angewiesen, einen gewissen Pflegesatz anzusetzen, dieser beträgt zwischen 3,-- € für Gnadenbrothunde und 3,70 € für Vermittlungshunde am Tag, zzgl. der eventuellen Tierarztkosten. Dafür ist allerdings gewährleistet, dass jeder Hund bis zu seiner Vermittlung seinen Platz behalten darf und als Rückläufer immer wieder zurück kann, um die Wanderpokalgefahr auszuschließen.

 

Private und kostenfreie Pflegestellen sind solange in Ordnung, wie „problemlose Familienhunde“ untergebracht werden, doch auch dort wird Urlaub gemacht und die Tiere werden „Übergangsweise“ umgesetzt oder der „Geldverdiener“ wird arbeitslos und der Hund kann dort nicht bleiben, der Rüde markiert ständig die Wohnung, all diese Fälle kommen ständig über die Tierschutzverteiler. Das waren aber nur Eventualitäten bei problemlos eingeschätzten Hunden, was aber mit Problemhunden? Da probiert sich eine Pflegestelle nach der anderen aus, bis man dann einen als gefährlich eingeschätzten Hund „produziert“ hat. Immer wieder bieten wir an, dass wir Platz haben, wenn wir denn welchen haben, aber das kann sich der Verein ja nicht leisten. Immer wieder tauchen dann die „Problemhunde“ wieder und wieder auf und gehen von Pflegestelle zu Pflegestelle, wobei immer ein Stück Seele des Tieres zurückbleibt. Das Ende einer solchen Odyssee ist entweder der Zwinger für „gefährliche Hunde“ oder aber eine von Amtswegen angeordnete Einschläferung.

Langer Rede kurzer Sinn, wenn unsere Arbeit Schule macht, könnten immer mehr Stellen wie unsere, Tiere aufnehmen und in Vollzeit betreuen. Wir wollen an dieser Stelle einfach anregen, dass es genauso gut oder sogar besser ist nach Paten für Notfelle zu suchen, als nach einer „kostenfreien Unterkunft“.

Unser Konzept, also eine reine Gruppenbetreuung mit Familienanschluss soll als Vorreiter, die Vorteile dieser Betreuung weiter bekannt machen und somit Meilenstein für die Hundebetreuung werden.

Unseren Plan, langfristig Seminarwochenenden durchzuführen, haben wir erst einmal hinten angestellt, da unser eingebrachtes Kapital von 80.000,-- € in den letzten drei Jahren gerade die nötigsten Kosten decken konnten und derzeit nicht an einen Weiterausbau zu denken ist.

 

Hier geht es zur Homepage von Uschis Oase mit vielen weiteren Informationen:

Spendenkonto:

Sparkasse Vorpommern

BLZ: 150 505 00

Kontonummer: 633000590

Inhaber:

Tierschutzinitiative Vorpommern e. V.

Kontakt:

Tel.: 038328-70015

Internet: www.uschisoase.com

 

Notfälle bei Uschis Oase

Benno, Pech ist sein zweiter Vorname

Sunny, aus deutscher Beschlagnahmung

Janko, aus deutscher Beschlagnahmung

 

zum Seitenanfang

 zurück zur Projekte-Übersicht

 

[Home] [Altersheim] [Tiergeschichten] [Notfälle] [Vermisst] [Petitionen] [Projekte]

[Informationen] [Links] [Nachdenkliches] [Galerie] [Impressum]

Copyright(c) 2009 Peter Sassmannshausen. Alle Rechte vorbehalten.
peter@hundesenioren.de