Vermisst

 

 

[Ilka] [Hasco] [Kafeda] [Regge] [Drago] [Timmy] [Kuno] [Sadie] [Lucy]

[Wiedergefunden]
Home 
Altersheim 
Tiergeschichten 
Notfälle 
Vermisst 
Petitionen 
Projekte 
Informationen 
Links 
Nachdenkliches 
Galerie 
Impressum 

 

Hilfe für vermisste Tiere

In dieser Rubrik möchten wir einen kleinen Beitrag zum erfolgreichen Wiederauffinden verlorengegangener Tiere leisten. Es geschieht, daß Tiere entlaufen, ausreißen, gestohlen werden, vergessen werden oder durch sonstige unglückliche Umstände von ihren Familien oder ihrer Heimat getrennt werden. Weiterleitungen von Notrufen sollen hier zusätzlich durch Einstellung auf den "Vermisst" - Seiten (Links am Seitenanfang) unterstützt werden - für alle Mailempfänger, deren Postfach keine Anhänge akzeptiert, oder die bestimmte Dateiarten nicht öffnen können. Die Rubrik "Wiedergefunden" wird dann hoffentlich bald viele erfolgreiche Familienzusammenführungen ausweisen können.

Aus den eingehenden Notrufen geht leider immer wieder hervor, dass vermisste Hunde sehr oft aus dem Tierschutz stammen und erst kurze Zeit zuvor vermittelt worden waren. Meist reichte eine nur kurz geöffnete Haustür, eine schwache Stelle im Gartenzaun, ein nur locker angelegtes Halsband, die sorglos geöffnete Autotür, ein Moment der Unachtsamkeit - ohne Vorwarnung war der Hund, den man unvorsichtigerweise als lammfromm und gehorsam einstufte, auf und davon und ließ sich nicht mehr zur Rückkehr bewegen.

Ich musste es selbst schon erleben bei einer Hündin, die bei uns in Pflege war, der ich zu sehr vertraute und sie kurzzeitig von der Leine ließ. Kein Locken, Rufen, Gestikulieren, Betteln, Befehlen konnte sie zu einer Reaktion bewegen. Mich traf nur jener gefürchtete, sanfte, aber bestimmte Blick des Hundemädchens, der die geradezu körperlich spürbare Aussage enthielt: "Fass mich doch anne Füsse!" - und weg war sie, um mich herum kilometerweit nur Pampas und Buschlandschaft zu sehen... Diese Geschichte nahm nach einer Stunde ein glückliches Ende, war für mich aber eine lebenslange Lehre.

Daher bitte ich bei jeder Gelegenheit um äußerste Umsicht und übergroße Vorsicht. Bitte auf alles gefasst sein - wie geschickt sich ein zu allem entschlossener, abgezockter Möchte-Gern-Wolf aus Halsbändern, Geschirren usw. herauswinden kann, ist kaum zu beschreiben. Bei uns lebte einst eine Hündin mit vielen überragenden Fähigkeiten; eine davon war, jeden nur denkbaren Hundeleinen - Verschluß vom eigenen Halsband lösen zu können. Dieses Hobby betrieb sie mit kaum wiederzugebender Ausdauer und Präzision, glücklicherweise ohne nach erfolgreicher Befreiung dann das Weite zu suchen. Sie wird aber immer ein leuchtendes Beispiel für die großen Selbst - Befreiungstalente unserer besten Freunde sein.

 

Was ist zu tun, wenn der Ernstfall eingetreten ist, der Hund verschwunden und nicht wiederzufinden ist ? Bei aller Verzweiflung und Angst ist es ungeheuer wichtig, folgerichtig zu handeln und ein ganzes Bündel von Maßnahmen in die Wege zu leiten. Welche? Maria Bader hat eine Webseite zusammengestellt, die diese Thematik behandelt:

Seit ich diese Seite kenne, gebe ich den Link an jeden weiter, der ein Tier vermisst, da dort wirklich alles aufgelistet ist, was getan werden kann/muss, wenn ein Tier verschwunden ist.

Maria Bader verfügt über ein ganz außerordentliches Wissen über die Thematik "Vermisste Haustiere" und wird sicherlich auch gern weiterhelfen.

Auch auf der HP vom Tierschutz Hennef gibt es eine sehr informative, reichhaltige, interaktive Tiersuch-Infoseite:

 

 

zum Seitenanfang

 

[Home] [Altersheim] [Tiergeschichten] [Notfälle] [Vermisst] [Petitionen] [Projekte]

[Informationen] [Links] [Nachdenkliches] [Galerie] [Impressum]

Copyright(c) 2006-2008 Peter Sassmannshausen. Alle Rechte vorbehalten.
peter@hundesenioren.de